Schutzklassen

Datenträgervernichtung nach DIN 66399

Datenträgervernichtung Schutzklasse 1

Normaler Schutzbedarf für interne Daten:

  • Gebräuchlichste Einstufung von Informationen und für größere Gruppen bestimmt.
  • Unberechtigte Offenlegung oder Weitergabe hätte begrenzte negative Auswirkungen auf das Unternehmen.
  • Der Schutz von personenbezogenen Daten muss gewährleistet sein. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Betroffene in seiner Stellung und in seinen wirtschaftlichen Verhältnissen beeinträchtigt wird.

Datenträgervernichtung Schutzklasse 2

Hoher Schutzbedarf für vertrauliche Daten:

  • Beschränkung auf kleinen Personenkreis erforderlich.
  • Eine unberechtigte Weitergabe hätte erhebliche Auswirkungen auf das Unternehmen und könnte gegen vertragliche Verpflichtungen oder Gesetze verstoßen.
  • Der Schutz personenbezogener Daten muss hohen Anforderungen genügen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Betroffene in seiner gesellschaftlichen Stellung oder in seinen wirtschaftlichen Verhältnissen erheblich beeinträchtigt wird.

Datenträgervernichtung Schutzklasse 3

Sehr hoher Schutzbedarf für besonders vertrauliche und geheime Daten:

  • Beschränkung auf sehr kleinen, namentlich bekannten Kreis von Zugriffsberechtigten erforderlich.
  • Eine unberechtigte Weitergabe hätte ernsthafte (existenzbedrohende) Auswirkungen auf das Unternehmen und würde unter Umständen gegen Berufsgeheimnisse, Verträge und Gesetze verstoßen.
  • Der Schutz personenbezogener Daten muss unbedingt gewährleistet sein. Andernfalls kann es zu einer Gefahr für Leib und Leben oder für die persönliche Freiheit des Betroffenen kommen.

Datenvernichtung-Sicherheitsstufe:

Klassifizierung des Aufwandes zur Wiederherstellung von Informationen

Sicherheitsstufe Schutz- klasse Service-pakete Zustand, Form und Größe nach der Vernichtung Toleranz
Festplatten H-4 3 Standard-Service Datenträger mehrfach zerkleinert und verformt und Materialteilchenfläche max. 2000 mm ² 10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 3800 mm² groß sein.
H-5 3 Premium-Service Datenträger mehrfach zerkleinert und verformt und Materialteilchenfläche max. 320 mm² 10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 800 mm² groß sein.
Magnetische Datenträger z.B.Disketten, Magnetbandkassetten, ID-Karten T-2 3 Standard-Service Medium mehrfach zerkleinert und Materialteilchenfläche <= 2000 mm² 10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 3800 mm² groß sein.
T-4 3 Premium-Service Materialteilchenfläche
<= 160 mm²
10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 480 mm² groß sein.
Optische Datenträger z.B. CD / DVD O-2 2 Standard-Service Materialteilchenfläche
max. 800 mm²
10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 2000 mm² groß sein.
O-3 2 Premium-Service Materialteilchenfläche
max. 320 mm²
10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 800 mm² groß sein.
Sonstige elektronische Datenträger (Halbleiterspeicher): z.B. Speicherstick, Chipkarte, Halbleiterfestplatten (SSD), mobile Kommunikationsmittel E-1 2 Standard-Service Medium mechanisch / elektronisch funktionsunfähig ————–
E-2 2 Premium-Service Medium zerteilt ————–
Informationsdarstellung zerkleinert z.B. Mikrofilm ———— 1 Standard-Service ————– ————–
F-1 2 Premium-Service Materialteilchenfläche max. 160 mm² 10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 480 mm² groß sein.
Informationsdarstellung in Originalgröße z.B. Papier,Film, Druckformen F-4 3 Bring-In-Service Materialteilchenfläche max. 160 mm² und für regelmäßige Partikel: max. Streifenbreite 6 mm 10 % des Materials dürfen die geforderte Materialteilchenfläche überschreiten, jedoch höchstens 480 mm² groß sein.